Die EHRT Software macht den Unterschied

Eine Software für alle Anwendungen

PowerBend und PowerCut sind die Basis-Software auf allen EHRT Maschinen.

Einzigartig ist, dass die Maschinenbediener und Mitarbeiter im Büro die gleiche Software verwenden und dabei auf eine gemeinsame Datenbasis zugreifen.

Im Büro dient die Software der Auftragsvorbereitung. An den Maschinen ermöglicht sie deren intuitive Bedienung.
Die Abläufe funktionieren reibungslos, da alles aus einer Hand konzipiert ist. Von der Eingabe der Daten, bis zur Nachverfolgung greift jeder Benutzer auf eine einzige Datenbasis zu.

Die Bedienung der Software ist sehr einfach und die Benutzeroberfläche für jeden Anwender identisch. Dies erleichtert die Einarbeitung der Mitarbeiter sowie den Wechsel zwischen den Maschinen.

PowerCut und PowerBend bietet den Anwendern den entscheidenden Vorteil gegenüber Lösungen anderer Hersteller.

EPLAN: Komfortable Schnittstelle

Die EHRT Software-Pakete „PowerCut“ und „PowerBend“ können ab sofort mit einer Schnittstelle für die bekannte Auslegungssoftware „EPLAN Pro Panel“ zum 3D-Engineering von Schaltschränken und -anlagen ausgestattet werden. Mit der Schnittstelle können unsere Kunden jetzt die von EPLAN erzeugten Geometrien von Stromschienen einfach und zeitsparend importieren, um sie mit den EHRT Stanz- und Biegemaschinen weiterzuverarbeiten. Die erneute Programmierung des Werkstücks, das von der Konstruktion schon längst erstellt wurde, entfällt. Die Vorteile sind der enorme Zeitgewinn und die Minimierung von Fehlern.

PunchPro

Die Nesting-Software PunchPRO ist eine Erweiterung der bewährten Softwarelösungen von EHRT. Sie berechnet für Stanzmaschinen anhand einer Produktionsliste in wenigen Sekunden die optimale Aufteilung der zu fertigenden Werkstücke auf Stangen. Damit wird die Materialausnutzung maximiert und die Fertigungszeit minimiert.

Die Bedienung der Software ist sehr einfach. Die Produktionsliste kann entweder direkt in die Software eingegeben oder über ein simples Dateiformat aus anderen Programmen übertragen werden. Nur wenige Mausklicks und man sieht das Ergebnis der Optimierung. Die Software zeigt neben der Stangenbelegung die Materialausnutzung sowie Art und Anzahl der benötigten Stangen an. Bei Bedarf kann manuell eingegriffen werden.

An der Stanzmaschine werden die optimierten Stangenbelegungen eingelesen. Die Maschinensoftware zeigt benötigtes Werkzeug sowie Art und Anzahl der Stangen an. Sobald die Maschine fertig vorbereitet ist, kann die Produktion beginnen.

Besonders sinnvoll ist der Einsatz von PunchPRO in Verbindung mit einer automatisierten Stanzmaschine. Je nach Grad der Automatisierung und Art der Fertigungsaufträge sind längere Fertigungsabschnitte ohne Eingreifen des Bedieners möglich.

Der PunchPRO Flyer